Heimgang Schwester Christel Seemann

Schwester Christel Seemann trat nach einer Ausbildung in der Krankenpflege 1958 als Probeschwester ins Elisabethenstift Darmstadt ein und wurde 1962 zur Diakonisse eingesegnet. Sie arbeitete im Krankenhaus auf Station und im OP und ließ sich zur leitenden OP-Schwester ausbilden. 1982 kam sie nach Kassel ins Diakonissenkrankenhaus und übernahm die Leitung des OP-Bereichs. Von 1991 bis 2005 betreute sie das Altenheim "Viktoriaheim" als Hausschwester und arbeitete im Schwesternbüro im Mutterhaus. Schwester Christel Seemann blieb bis zum Tod Darmstädter Schwester.